Aktuelles

Seit 90 Jahren im Dienst für Verstorbene und Menschen in Trauer

1931 – 2021 Bestattungen Wegener – die Enkelin des Gründers erinnert sich

Die frühen 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts – welch eine Schicksalszeit für Deutschland, für das Rheinland, für die Familie Wegener!
Für Deutschland bedeutete diese Zeit Arbeitslosigkeit, Armut, Not, für das Rheinland Neuaufbau nach langer französischer Besatzung – und für die Wegeners eine familiär turbulente Zeit: Fünf Kinder kamen zur Welt, vier Mädchen und ein Junge. Nach damaliger Vorstellung konnte nur er der Stammhalter sein.
Am 22. Oktober 1931 wurde in dem kleinen Ort Dormagen ein Gewerbe angemeldet, das es seinerzeit auf den Dörfern so nur ganz vereinzelt gab: Bestattungsinstitut Franz Wegener/Schreinerei und Sarglager so waren die Bezeichnungen früher.
Hatte Opa Franz damals schon eine Eingebung, dass sein Sohn das Geschäft weiterführen würde? Jedenfalls waren es Mut und Hoffnung in dieser schweren Zeit, die man haben musste. Der 2. Weltkrieg brach aus und Opa wurde eingezogen.

Anna Wegener prägt das Bestattungshaus

Meine Oma Anna, sonst nur im Stillen wirkend, musste nun das Bestattungshaus weiterführen, um die Existenz zu erhalten und die Familie ernähren zu können. Da war sie mit ihrem Wesen die richtige Person: Sie kümmerte sich nicht nur um die Einsargungen, Aufbahrungen und Beerdigungen, sondern auch um die Hinterbliebenen und entwickelte das Bestattungsinstitut auf diese Weise langsam, aber stetig weiter.
Alle brachten ihr großes Vertrauen entgegen. Ihr Bruder und ihr Schwager halfen ihr, so gut es ging, da die älteste Tochter Maria und ihr Sohn August noch zu jung waren. Immer, wenn Oma im Nachhinein davon erzählte, war es eine Zeit der Hilfsbereitschaft und Sorge um die Verstorbenen. So konnte Opa, der 1947 aus der Gefangenschaft heimkehrte, stolz sein auf seine Frau, die das Bestattungshaus weitergeführt und so die Grundlage bewahrt hatte.

Die 2. Generation übernimmt

Durch den Aufschwung der Industrie in unserer Region wuchs auch die Bevölkerung in Dormagen und Umgebung. Mit neuen Ideen und frischer Schaffenskraft übernahmen 1961 Franz‘ und Annas Sohn August und die Schwiegertochter Maria, geb. Will, das Bestattungshaus. Die Schreinerei wurde geschlossen.
Da das Gründerhaus auf der Florastraße 38 durch den Aufschwung aus allen Nähten platzte, wurde auf dem 1975 erworbenen Grundstück der vom-Stein-Straße 25, am 5. Mai 1979 der erste Spatenstich für ein neues, größeres Haus getätigt. Dieses bot mehr Platz für Besprechungszimmer, Büroräume, Ausstellung von Särgen und Urnen, einen Raum für Trauerdrucksachen etc.
Das Haus wurde mit Liebe zum Detail eingerichtet. Freundliche und helle Räume empfingen die Angehörigen, die sich trotz ihrer Trauer heimisch fühlen sollten. So setzte August den Anbau einer kleinen Trauerhalle und Kühlzellen sowie einer Verabschiedungshalle, in der Trauernde ohne Zeitdruck noch einmal Abschied von ihren Verstorbenen nehmen oder kleine Trauerfeiern abhalten konnten, um.

Durch den neuen Elan von August und Maria wuchs das Bestattungsinstitut zu einer beachtlichen und beachteten Institution in der Region heran.

Getragen von Menschlichkeit

Vor allem Maria war die gute Seele und Mittelpunkt des Hauses. Sie war einfühlsam, sprach jedem Trost zu, war einfach da, wo sie gebraucht wurde. In Dankbarkeit ist das Haus mit ihr verbunden. Ein Anliegen ist es, ihren guten Geist auch weiterhin im Unternehmen wirken zu lassen. Leider verstarb Maria, die Frau und Mutter, die alles mit aufgebaut hatte, viel zu früh am Ostersonntag, dem 27. März 2005, im Alter von 70 Jahren, nach einem leidvollen Jahr.
Zuhören, fachlich kompetent die Menschen zu begleiten, die sich unserem Hause anvertrauen, ist uns allen ein wichtiges Anliegen. Auch wenn es Veränderungen gegeben hat im Hause Wegener, so führen wir die Basis, die Maria und August Wegener diesem Unternehmen gegeben haben, getragen von Menschlichkeit, mit Herzblut weiter.

Mit Erfahrung und Kompetenz

Die langjährige Erfahrung sowie das durch Seminare, Lehrgänge und Weiterbildung erworbene Fachwissen ermöglichen uns, im Trauerfall wirksam helfen zu können. Wir sind und bleiben bemüht, trauernde Angehörige bei allen mit einer Bestattung verbundenen Belangen zu unterstützen. Wir übernehmen Formalitäten und Behördengänge, gestalten Trauerbriefe und Traueranzeigen, besprechen die individuelle Gestaltung der Trauerfeier und kümmern uns um den verstorbenen Menschen. Leben über den Tod hinaus zu würdigen und Menschen bestmöglich zu beraten, sind uns Herzensanliegen.
Auch die Bestattungsvorsorge ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit, wenn Menschen schon zu Lebzeiten ihre letzten Dinge regeln möchten. So können sie sicher sein, dass die von ihnen gewünschte dereinstige Bestattung so ausgeführt wird, wie sie es vorgegeben haben.
Wir schauen bewegt und auch stolz zurück und blicken zuversichtlich nach vorn, mit großem Dank an alle, die uns ihr Vertrauen schenkten und auch in Zukunft zuteilwerden lassen.

Für das ganze Team
Bettina Wolff geb. Wegener

Auf Facebook teilen
Datenschutzeinstellungen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen Cookies erst, wenn Sie dem zugestimmt haben. Ihre Cookies helfen uns, Ihre Wünsche besser zu verstehen und unser Angebot für Sie zu optimieren. Vielen Dank!

Ich akzeptiere alle Cookies Nur essenzielle Cookies akzeptieren Individuelle Datenschutzeinstellungen

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht und Informationen zu allen verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder nur bestimmte Cookies auswählen. Alle Cookies werden anonymisiert.

Zurück | Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Essenzielle Cookies (1)

Essenzielle Cookies ermöglichen die vollumfängliche Nutzung der Website.

Cookie-Informationen anzeigen

Statistik (1)

Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher unsere Website nutzen.

Cookie-Informationen anzeigen

Externe Medien (3)

Inhalte von Video- und Social Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner weiteren Zustimmung mehr.

Cookie-Informationen anzeigen