Aktuelles

Das letzte Bild – Fotografie und Tod

Ausstellung: Das letzte Bild

Ahorn Gruppe unterstützt die C|O Berlin Foundation

Im Rahmen der Ausstellung „Das letzte Bild“ beschäftigt sich die Ahorn Gruppe mit dem weiten Feld Bestattungskultur und Fotografie. Wir freuen uns, dass wir diese beeindruckende Ausstellung als Hauptsponsor unterstützen dürfen und somit unseren Leitspruch „Bestattungskultur gestalten“ weiter mit Leben füllen.

Machen Sie sich selbst ein Bild:

08.12.2018 bis 03.03.2019
Das letzte Bild – Fotografie und Tod
C|O Berlin Foundation
Amerika Haus
Hardenbergstraße 22–24, 10623 Berlin
www.co-berlin.org

Bestattungskultur und Fotografie – Im Angesicht des Todes

Zweifellos sind Fotografien von Verstorbenen auch eine Zumutung. Mitunter sind sie auch ein Übergriff gegenüber den Abgebildeten, die sich nicht dagegen wehren können. Und über die Frage, ob man solche Bilder überhaupt machen darf, wird immer wieder gestritten. Wir glauben, dass es vor allem darauf ankommt, wie und warum das geschieht. Wenn es gut läuft, sind diese Aufnahmen kostbare Erinnerungen, unterstützen beim Begreifen und Verarbeiten eines Trauerfalls und können dabei helfen, das Sterben als Teil des Lebens wieder sichtbar, erfahrbar, vertraut zu machen. Das tut uns allen gut, denn der Tod ist uns irgendwie abhandengekommen, wir haben das Gefühl für seine Natürlichkeit, ja Selbstverständlichkeit verloren. Die Ausstellung „Das letzte Bild“ bei C|O Berlin passt sehr gut zu unserem Engagement für Transparenz und Enttabuisierung. Deshalb sind wir Sponsor geworden.

Bild

Andres Serrano, Rat Poison Suicide II, a.d.S. The Morgue, 1992, Cibachrome © Andres Serrano, 2018 . Courtesy Galerie Nathalie Obadia, Paris/Bruxelles

Auf Facebook teilen