Pressemitteilungen

Ahorn AG: Dezentralisierung und Wechsel im Vorstand

Das Bestattungsdienstleistungsunternehmen Ahorn AG plant eine Dezentralisierung wichtiger
Aufgabenbereiche. Im Rahmen dieser Umstrukturierung gab es auch einen Wechsel im
Vorstand. Olaf Dilge, bislang im Vorstand der Ahorn AG verantwortlich für die Bereiche IT,
Betriebsorganisation und zentrale Dienste, übernahm zusätzlich die Aufgaben des bisherigen
Vorstandsvorsitzenden Oliver Schulz.
Zu den Veränderungen in seinem Unternehmen erklärt Olaf Dilge: „Die Ergebnisse unserer
Marktforschung haben gezeigt, dass die einzelnen Marken der Ahorn AG in den verschiedenen
Regionen jeweils sehr bekannt sind und eine hohe Anerkennung genießen. Dies wollen wir
weiter fördern, indem wir zusätzliche Kompetenzen von der Hauptverwaltung in unsere regionalen
Tochtergesellschaften und Filialen verlagern.“
Die Entwicklung hin zu einer zunehmenden Eigenständigkeit der in Berlin bekannten Tochterfirma
„Grieneisen Bestattungen“ wurde bereits im November 2007 begonnen. So wurde die bis
dahin unter dem Namen „Ahorn-Grieneisen AG“ firmierende Muttergesellschaft unter dem
neuen Namen „Ahorn AG“ im Handelsregister eingetragen, um die Trennung zwischen der
überregional agierenden Holding und der regionalen Tochtergesellschaft zu verdeutlichen.
Die Ahorn AG ist mit mehreren hundert Filialen und Partnern der größte Bestattungsdienstleister
in Deutschland. Das Unternehmen wurde 1830 in Berlin als Julius Grieneisen
Sargmanufaktur gegründet und hat bereits über 2,5 Millionen Beisetzungen durchgeführt. Als
DIN-zertifiziertes Unternehmen unterliegt die Ahorn AG strengen Qualitätsstandards und setzt
sich für einen offenen Umgang mit den Themen Tod und Trauer ein.

Auf Facebook teilen

Ihr Ansprechpartner zum Thema Presse

Katharina Kunath

E-Mail: katharina.kunath@ahorn-ag.de
Telefon: 030/78782-520
Telefax: 030/78782-303